BG
LOGO
Logo-Linie
36-2692010
KNSTLERINNEN
EROFFNUNG
TAGESPROGRAMM
SERVICE
KUNSTVERMITTLUNG
PRESSE
PARTNER
KONTAKT

Christian Eisenberger

Ohne Titel, 2010

Ausstellungsdauer:

03. Juni - 26. September 2010

Showtime:

täglich 14.00 - 18.00 Uhr

Ausstellungsort:

LENTOS Kunstmuseum Linz

geboren 1978 in Graz, lebt in Wien
www.van.at/see/eisen/
 


Christian Eisenberger, »Ohne Titel« [Untitled], 2010

Heißluftballon / Hot air balloon

Foto / Photo: Andreas Balon

 

Christian Eisenberger, »Ohne Titel« [Untitled], 2010

Arbeitsskizzen, Fotos / Working sketches / photos

Fotos / Photos: Christian Eisenberger

 
Christian Eisenberger wurde in den letzten Jahren vor allem durch seine aktionistischen Eingriffe in den öffentlichen Raum bekannt. Gebilde und Figuren aus Karton oder der Künstler selbst, verkleidet als Clown mit Sprengstoffgürtel, verschwanden so schnell im Stadtraum, wie sie daraus aufgetaucht waren.

Eisenberger nimmt sich bei allen seinen Aktionen weitgehend als Urheber zurück. Seine Kunst, so minimal und teilweise unauffällig die ephemeren Interventionen auch sind, scheint wie Sand im Getriebe. Was für einen Maler die Leinwand, ist für Eisenberger der öffentliche Raum. Für die TRIENNALE LINZ wurde Eisenberger aufgrund dieses Potenzials gebeten, den sogenannten »Freiraum« des LENTOS zu bespielen. Sein gleichermaßen simpler wie genialer Einfall sieht vor, den architektonischen Leerraum zu füllen: Ein mit heißer Luft gefüllter Ballon breitet sich über die Dauer der Ausstellung im Freiraum aus und bietet einen irritierenden Anblick. Ein Flugobjekt, das man nur als Punkt am Firmament kennt, wird seiner einzigen eigentlichen Funktion – dem Fliegen – beraubt, wird sesshaft und ist plötzlich zum Angreifen nahe. Zwei Kontraste prallen aufeinander. Der Ballon, am Ende seiner Reise, sprengt das Museumsgebäude – zumindest optisch.

(Nina Kirsch)

 

 

OK
Landesgalerie
Lentos
IMPRESSUM
2010 TRIENNALE LINZ 10
Menu-Linie