BG
LOGO
Logo-Linie
36-2692010
KNSTLERINNEN
EROFFNUNG
TAGESPROGRAMM
SERVICE
KUNSTVERMITTLUNG
PRESSE
PARTNER
KONTAKT

Barbara Musil

Journal du temps, 2010

Sommerkino unter Sternen:

30. & 31. Juli, 21.00 - 23.30 Uhr

01. - 09. August, 20.00 - 23.30 Uhr

Ausstellungsort:

OK Offenes Kulturhaus 

geboren 1972 in Salzburg, lebt in Wien
 


Barbara Musil, »Journal du temps«, 2010

35 mm, 6’

 
Barbara Musil arbeitet als freischaffende Künstlerin auf konzeptioneller und experimenteller Basis mit Schwerpunkt Video, Neue Medien und Kunst im öffentlichen Raum. Die Animation Journal du temps kombiniert Bildmaterial von eigenen Reisen der Künstlerin mit Textausschnitten aus Logbüchern berühmter Chronisten.

In rascher Abfolge durchmisst man mit ihnen ganze Kontinente, ist heute noch hier, doch morgen schon dort und kommt von einem Extrem ins nächste. Der Ort des jeweiligen Kurzaufenthaltes (man hat ihn ohnedies verlassen, bevor man ihn richtig gesehen haben könnte) bleibt, bis auf einen schmalen Ausschnitt der Realität, unkommentiert. Die Frage nach dem lokalen Reisewetter ist das zentrale und existenzielle Thema, das in der hier konsequent gekürzten Fassung der Tagebücher von Johann Wolfgang von Goethe und Alexander von Humboldt bis ins kleinste Detail erörtert wird. Alle anderen Erscheinungen, so außergewöhnlich, bemerkenswert und neu sie auch sein mögen, werden ausgespart und der Auseinandersetzung mit dem Wetter geopfert. Der Erzähler hält sich auf hilflos verschrobene Weise an einen Aspekt der Realität, dessen Präsenz – trotz aller Veränderlichkeit – die einzige Konstante auf seiner Tour de Force durch die Klimazonen der Welt ist. Seine musikalische Reisebegleitung, ein Wiegenlied, zeichnet sich durch seine genretypisch ambivalente Stimmung aus und ist in diesem Sinne die passende Gesellschaft.

(Christine Dollhofer, Barbara Musil)

 

OK
Landesgalerie
Lentos
IMPRESSUM
2010 TRIENNALE LINZ 10
Menu-Linie